Presse Partner Preiss
TV KINO STARS ANDERE BUCH/REGIE PRODUZENTEN STAB IMPRESSUM LINKS @

 Produzenten  ndF: Neue Deutsche Filmgesellschaft

Home Feedback

Hubertus Meyer-Burckhardt


ist 1956 in Kassel geboren. Er studierte zunächst Geschichte und Philosophie in Hamburg und wechselte dann an die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München.

Von 1977 bis 1984 realisierte er Werbespots, anschließend arbeitete er als Fernsehproduzent bei der NDF/München. 1988 wechselte er als „Creative Director“ und „Member of the Board“ (Mitglied der Geschäftsleitung) zu BBDO nach Düsseldorf, wo er bis 1991 blieb.

1992 gründete er als geschäftsführender Gesellschafter die Akzente Film & Fernsehproduktion GmbH. Für die ARD entwickelte und moderierte er 1994 „Sowieso – Die Sonntagsshow“, die mit dem Adolf-Grimme Preis ausgezeichnet wurde.

Von 1999 bis 2001 war Meyer-Burckhardt Vorsitzender der Geschäftsführung der MULTIMEDIA Film- und Fernsehproduktion GmbH.

Er wurde Mitglied des Vorstands der Axel Springer AG und wechselte zum 1. Juli 2004 vom Aufsichtsrat der ProSiebenSat.1 Media AG in deren Vorstand.

Seit Juli 2006 ist Hubertus Meyer-Burckhardt Vorsitzender der Geschäftsführung der POLYPHON Gruppe.

Lebenslauf:
1977 – 1984 Studium der Geschichte und Philosophie in Hamburg. Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München.
1984 – 1986 Werbespots u.a. für Pepsi Cola, Wrigley, Gilette, Aral, Audi etc.; Agentur Producer bei TC-E, Düsseldorf
1986 – 1987 TV-Produzent bei der NDF/München.
1988 – 1991 Creative Director und Member of the Board bei BBDO, Düsseldorf
1992 "How much"? (Autor/Produzent/Moderator), ARD, 30 Min. – nominiert für Grimme Preis
1992 Gründung der Akzente Film & Fernsehproduktion GmbH, Mitgesellschafterin NDF, München. Geschäftsführender Gesellschafter
1993 "Gezeiten der Liebe" (Produzent), ZDF, 13 x 45 Min.
1993 "Alice auf der Flucht" (Produzent), SAT.1, 3 x 90 Min.
1994 Entwicklung und Moderation von "Sowieso – Die Sonntagsshow" für die ARD. Grimme Preis.
1996 "Rendezvous des Todes" (Produzent), ARD, 1 x 90 Min. - "Karasek" (Produzent), NDR, 1 x 60 Min.
1997/98 "Und plötzlich war alles anders" (Produzent), ZDF, 1 x 90 Min. - "Trickser" (Produzent), NDR, 1 x 90 Min. - "Dr. Mad" (Produzent), NDR, 1 x 90 Min. - "Das Glück liegt hinterm Deich" (Produzent), NDR, 1 x 90 Min. - "Das Urteil" (Produzent), NDR/Premiere, 1 x 90 Min. - "Was für ein Tag" (Produzent), SAT.1, 1 x 90 Min. - "Der kleine Unterschied" (Produzent), NDR, 1 x 90 Min. - "Ein Engel schlägt zurück" (Produzent), NDR, 1 x 90 Min. - "Sechs Schüsse auf einen Minister" (Produzent), NDR/WDR, 1 x 90 Min. - "Kein Mann für eine Nacht" (Produzent), NDR, 1 x 90 Min.
1999 "Ein Mann wie eine Waffe", ProSieben, 1 x 90 Min. - "Heimlicher Tanz", BR, 1 x 90 Min. - "Meine beste Feindin", NDR, 1 x 90 Min.
1994 – 2001 Moderator der NDR Talk Show
2002 "Tödliches Vertrauen" (Produzent), ZDF - "Mein letzter Film" (Produzent), ARD
1999 -11/2001 Vorsitzender der Geschäftsführung MULTIMEDIA Film- und Fernsehproduktion GmbH
12/2001 - 06/2004 Mitglied des Vorstandes Axel Springer Verlag AG
seit 09/2002 Mitglied des Aufsichtsrates Bild.T-Online.de
08/2003 - 05/2004 Mitglied des Aufsichtsrats Pro7Sat1
01 - 06/2004 Mitglied der Jury des Deutschen Fernsehpreises
07/2004 Mitglied des Vorstands ProSiebenSat1.Media AG


Lehrauftrag
Seit 11/2005 Professur an der Hamburg Media School

Auszeichnungen & Nominierungen
1984 Publikumspreis Filmfestival Oberhausen für "Vom Zusehen beim Sterben"
1992 Grimme-Preis-Nominierung für "How much"
1994 Grimme-Preis für "Sowieso – Die Sonntagsshow"
1998 drei Grimme-Preise für "Das Urteil" (Autor Paul Hengge, Darsteller Klaus Löwitsch, Darsteller Matthias Habich)
Publikumspreis der Marler Gruppe für "Das Urteil"
Bayerischer Fernsehpreis für "Das Urteil" (Drehbuch Paul Hengge, Darsteller Klaus Löwitsch)
Fünf "Goldene Löwen" für "Das Urteil"
Ein "Goldener Löwe" für "Trickser"
TV-Spielfilm-Regie-Preis, Cologne Conference, für "Ein Engel schlägt zurück"
"Stern der Woche" der Abendzeitung München für "Das Urteil"
Nominierung "Telestar" (als Produzent von "Das Urteil" und "Trickser")
Als erster Produzent Deutschlands für den "International Emmy Award" nominiert (als Produzent von "Das Urteil")
WEITERE INFORMATIONEN ZU  ndF: Neue Deutsche Filmgesellschaft
Artikel drucken    Artikel drucken
zurueck    zurück
SUCHE
Stichwort eingeben:
NEWSLETTER
E-Mail Adresse: