Presse Partner Preiss
TV KINO STARS ANDERE BUCH/REGIE PRODUZENTEN STAB IMPRESSUM LINKS @

 Kino  Snipers Alley / Kaleidoskop

Home Feedback

Die Weisse Rose


Die Medienzentrale der Bundeswehr, die im Rahmen ihres sog. "info-forums" immer wieder Beiträge zur politischen Bildung herstellen lässt, hat bei Kaleidoskop Film einen 20 minütigen Dokumentarfilm in Auftrag gegeben.

Anlass war der 60. Todestag der Geschwister Scholl und von Christoph Probst, Mitglieder der antifaschistischen Widerstandsgruppe "Die Weisse Rose". Rudolf Schweiger wurde mit der Erstellung des Drehbuches und der Regie beauftragt. Der Film wurde in diesen Tagen fertiggestellt.

Für eine Verkaufsoption an Sendeanstalten wird derzeit noch geprüft. Der Film soll aber neben seinem Einsatz in der Bundeswehr auch als Festivalbeitrag zur Verfügung stehen.

Neben Interviewpassagen von Elisabeth Knoop Graf, (Schwester von Willi Graf), Dr. Erich Schmorell, (Bruder von Alexander Schmorell), Prof. Dr. Wolfgang Huber (Sohn von Prof. Huber) wurde in diesem Film erstmals Interviewausschnitte mit der einzigen, noch lebenden Schwester von Sophie und Hans Scholl, Elisabeth Hartnagel, gezeigt.

Kamera führte Gerald Schank, der schon bei Snipers Alley hinter der Kamera stand. Dabei entstanden Bilder an Originalschauplätzen, wie der einstigen Münchner Wohnung der Scholls oder des Gerichtssaals im Justizpalastes, in denen die Verurteilung durch den gefürchteten Roland Freisler stattgefunden haben.

In neuem Gewand einmontiert wurden auch Ausschnitte aus Michael Verhoevens Spielfilm von 1982, "Die Weisse Rose".
WEITERE INFORMATIONEN ZU  Snipers Alley / Kaleidoskop
Artikel drucken    Artikel drucken
zurueck    zurück
SUCHE
Stichwort eingeben:
NEWSLETTER
E-Mail Adresse: