Presse Partner Preiss
TV KINO STARS ANDERE BUCH/REGIE PRODUZENTEN STAB IMPRESSUM LINKS @

 Produzenten  POLYPHON

Home Feedback

Wolfgang Rademann


Wolfgang Rademann wurde 1934 in Berlin geboren. Nach einer Schriftsetzerlehre in den Druckereibetrieben des "Nachtexpress" und der "Täglichen Rundschau" arbeitete Rademann von 1953 bis zu seiner Flucht im November 1958 als freier Lokalreporter in Ostberlin. Für den Rundfunk stellte er Tanzmusik-Sendungen zusammen und versuchte sich als Veranstalter sogenannter "Bunter Abende".

Im Westen der damals geteilten Stadt setzte Rademann seine journalistische Tätigkeit fort. Er arbeitete neun Jahre für die Tageszeitung "B.Z." und recherchierte Serien für verschiedene Illustrierte ("Stern" u.a.). Das brachte ihn zunehmend in Kontakt mit Künstlern der Showszene, die den umtriebigen Journalisten schätzen lernten. 1962 erhielt er seinen ersten Promotion-Vertrag von Eric van Aro für dessen damalige Frau, Caterina Valente. Später wurde er Pressechef von Pierre Brice und Peter Alexander.

Den Durchbruch als Fernsehproduzent schaffte Rademann 1964, als er zusammen mit Henno Lohmeyer für das ZDF die Sendung "Das Leben ist die größte Show" realisierte. Weitere journalistisch-unterhaltende Sendungen mit Henno Lohmeyer waren "Zwischenstation", "Gefragte Gäste" und "Der Stargast". Zu einem großen Zuschauererfolg entwickelte sich auch seine Showsendung "Sing' mit Horst" (mit Horst Jankowski und dessen Chor).

1969 produzierte er mit riesigem Erfolg seine erste "Peter Alexander-Show", der 26 weitere Shows mit dem beliebten Künstler folgten. Dauerbrenner wurden auch seine Sendungen mit Anneliese Rothenberger ("Anneliese Rothenberger gibt sich die Ehre", "Anneliese Rothenberger stellt vor", "Anneliese Rothenberger stellt vor: Kleine Leute ganz groß" und" Anneliese Rothenbergers Gästebuch") sowie die "Wencke Myhre Show".

Der "Unterhaltungsfuzzi", wie Rademann sich selbst nennt, ist zudem Erfinder der sogenannten "Specials". Den Einstand gab er mit "Lilli Palmer: Eine Frau bleibt eine Frau". Mit der von Rademann konzipierten Comedy-Serie "Ein verrücktes Paar" wurden Harald Juhnke und Grit Böttcher zu Top-Stars auf deutschen Bildschirmen. Darüber hinaus produzierte Wolfgang Rademann Gustav Knuths "Künstlerstammtisch" und die vielbeachtete Anti-Raucher-Sendung "Blauer Dunst" (mit Antje Schaeffer-Kühnemann, Mildred Scheel und Manfred Köhnlechner). 1975 brachte er 42 deutsche Film- und Fernsehstars zum Gala-Abend "Treffpunkt Herz" (1. deutsche Krebshilfe-Gala) auf die Fernsehbühne. Und mehrmals verpflichtete er den amerikanischen Talkshow-Spezialisten Dick Cavett.

Weitere große Erfolge waren die Sendungen "So schön wie heut" (Franz Grothe Jubiläumsshow), "Schön war die Zeit" (Peter Kreuder Jubiläumsshow), "Lach mal wieder" (Comedy-Serie mit Günther Pfitzmann) und natürlich - nicht zu vergessen - die Serien, für die Wolfgang Rademann als Produzent fungierte: "Das Traumschiff", "Die Schwarzwaldklinik", "Schöne Ferien", "Hotel Paradies", "Insel der Träume" und andere.

Zu all seinen Sendungen liefert Wolfgang Rademann Konzeption und Ideen, verpflichtet Autoren, Regisseure, Künstler, Tänzer und Musiker, sorgt für Studios und Technik im "Ein-Mann-Betrieb" - ohne Büro und Mitarbeiterstab wird fast alles durch ihn selbst erledigt. Ideengeber sind Wolfgang Rademann sieben Zeitungen täglich, 20 Illustrierte wö­chentlich sowie Kino und Fernsehen. "Ich sammle und beobachte Trends", so Rademann über den "Workaholic" Rademann, der ein un­trügliches Gespür für das Unterhaltungsbedürfnis der breiten Masse besitzt.

Er transportiere keine "Message", wolle nicht erziehen, belehren oder beeinflussen und schiele nicht nach intellektuellen Späßen oder Kritikerlob, sondern versteht sich nur im Dienst eines breiten Publikums. (Hamburger Abendblatt, 15.12.1990).

Auf Serienmüdigkeit im Publikum antwortet Rademann seit 1992 nach dem Vorbild der Amerikaner mit Mini-Serien oder Zwei- und Dreiteilern. (Quelle: Munzinger Archiv)

Auszeichnungen - eine Auswahl:

Robert Stolz Preis (1974)
Bundesverdienstkreuz (1988)
Bambi (dreimal: 1982, 1985, 1990)
Goldene Kamera (1982 und 2000)
Telestar (1990)
Silberne Blatt (2005)
Goldener Gong (2008)
Krone der Volksmusik (2009, Lebenswerk)

Filmographie - eine Auswahl:

"Das Traumschiff" – (64 Folgen)
"Die Schwarzwaldklinik" – (76 Folgen)
"Schöne Ferien" – (5 Folgen)
"Hotel Paradies" – (26 Folgen)
"Insel der Träume" - (21 Folgen)
„Der Ferienarzt“ - (8 Folgen)
Kreuzfahrt ins Glück“ - (13 Folgen)
„Schwarzwaldklinik-Special“ - (2 Folgen)
u.a.

„So schön wie heut“ (Franz Grothe Jubiläumsshow)
"Schön war die Zeit" (Peter Kreuder Jubiläumsshow)
"Blauer Dunst" (eine Anti-Raucher-Sendung mit Mildred Scheel)
"Lilli Palmer: Eine Frau bleibt eine Frau"
"Ein verrücktes Paar"
(Harald Juhnke und Grit Böttcher wurden zu Top-Stars im TV.)
Gustav Knuths "Künstlerstammtisch"
"Lach mal wieder" (Comedy-Serie mit Günther Pfitzmann)

weitere TV-Erfolge:
"Anneliese Rothenberger gibt sich die Ehre" -
"Anneliese Rothenberger stellt vor" und
"Wencke Myhre Show", Sendungen mit dem amerikanischen TV-Talker Dick Cavett

1975
Die größte TV-Sendung des deutschen Fernsehens:
"Treffpunkt Herz" - 42 deutsche Film- und Fernsehstars werben für die 1. deutsche Krebshilfe

1969
Erfolg mit der "Peter Alexander-Show"
(im ZDF weitere 26 Shows in 21 Jahren)

1964
Erste TV-Sendung als Redakteur mit der ZDF-Show
„Das Leben ist die größte Show“
weitere TV-Sendungen:
„Zwischenstation“, „Gefragte Gäste“, „Der „Stargast“, „Sing mit Horst“ usw.

Die Filmographie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wird aber kontinuierlich ergänzt. Sie enthält alle Filme, die uns bis zum 25.01.2011 bekannt waren bzw. mitgeteilt wurden. /MyP

WEITERE INFORMATIONEN ZU  POLYPHON
Artikel drucken    Artikel drucken
zurueck    zurück
SUCHE
Stichwort eingeben:
NEWSLETTER
E-Mail Adresse: