Presse Partner Preiss
TV KINO STARS ANDERE BUCH/REGIE PRODUZENTEN STAB IMPRESSUM LINKS @

 Kino  MÖRDERISCHER FRIEDEN

Home Feedback

+++KINO+++KINO+++KINO+++KINO+++
MÖRDERISCHER FRIEDEN
Bundesweiter Kinostart: 29.11.2007 bei Movienet Film

In welchen Kinos der Film aktuell zu sehen ist, finden Sie hier


"Mörderischer Frieden" ist eine spannende und unterhaltsame Geschichte, auch kommerziell fürs breite Publikum gemacht, aufgehängt an zwei jungen deutschen Soldaten, die mit ihrer Truppe den Auftrag haben, zwei verfeindete Gruppen zu trennen und sie voreinander zu schützen.

Hier die Familie der jungen Serbin Mirjana, die erfahren muss, dass ihr Vater ein Kriegsverbrecher ist. Dort der albanische Junge Durcan, dessen Eltern zu den Opfern von Mirjanas Vater gehören. Durcan hat nur noch eines im Sinn: Rache. Je näher die beiden Soldaten der jungen Frau und dem traumatisierten Jungen emotional kommen, desto mehr verlieren sie ihre professionelle Distanz. Ohne es zu wollen, nehmen sie plötzlich inneren Anteil - ganz entgegen dem offiziellen Auftrag... Wie sie zwischen alle Fronten geraten, sich gleichzeitig in die junge Frau verlieben, die selbst verloren ist, Todesängste ausstehen, an den Bedrohungen zu verzweifeln drohen und trotzdem nie den kleinen Funken Hoffnung verlieren ist - für Soldaten, die den Film bereits gesehen haben - "richtig gut". Sie sagen auch "Genau so ist es" oder "Da schicke ich meine Familie oder meine Freundin rein". 

Die Darsteller: Adrian Topol, Max Riemelt, Susanne Bormann, Damir Dzumhur, Anatole Taubman, Bo Hansen, Peter Bongartz, Frank Kessler u.v.a.

Regie: Rudolf Schweiger
Produzent: Michael Röhrig

Verleih: MOVIENET Film GmbH München


Tom (Adrian Topol) verfolgt den Sniper
"© Peter Knoblich"

Inhalt: Die jungen Bundeswehrsoldaten Tom (Adrian Topol) und Charly (Max Riemelt) sind mit ihrer KFOR-Friedenstruppe im Kosovo stationiert. Ihr Auftrag lautet: Frieden sichern. Der brutale Krieg zwischen den verfeindeten Serben und Albanern ist zwar offiziell vorbei, doch der Hass zwischen den Menschen schwelt weiter. Als Tom und Charly die junge Serbin Mirjana (Susanne Bormann) vor dem Todesschuss des jugendlichen Heckenschützen Durcan (Damir Dzumhur) retten, geraten sie nicht nur zwischen alle Fronten, sondern verlieren durch die ent-stehende Nähe zu Mirjana - die erfahren muss, dass ihr Vater ein Kriegsverbrecher war - aber auch zu Durcan - dessen gesamte Familie ausgelöscht wurde - ihre professionelle Distanz. Bald sind sie in einen Konflikt um Schuld, Manipulation, Liebe und Rachsucht verstrickt...



Vor dem Kinofilm „Mörderischer Frieden" produzierte Regisseur Rudolf Schweiger den mehrfach ausgezeichneten und vielbeachteten Kurzfilm „Snipers Alley", den die Bundeswehr inzwischen als Schulungsfilm für junge Soldaten einsetzt.

General a.D. Dr. Klaus Reinhardt, der vom 8.10.1999 bis 31.03.2000 als Befehlshaber der KFOR-Friedenstruppe in Priština im Kosovo 50.000 Soldaten aus 39 Nationen kommandierte, hat den Film bereits gesehen:  „Mörderischer Frieden hat mich sehr berührt und mich an Menschen erinnert, die mir tatsächlich begegnet sind. Er trifft die Situation im Auslandseinsatz genau, zeigt die inneren wie äußeren Konflikte, mit denen die jungen Soldaten konfrontiert werden ebenso wie die Tatsache, dass sie vor einer schier unlösbaren Aufgabe stehen."

Charly (Max Riemelt) und Mirjana (Susanne Bormann)
"© Peter Knoblich"

KFOR-Truppen marschieren ein
"© Thomas Schmidt"
Tom (Adrian Topol), Charly (Max Riemelt), Mirjana (Susanne Bormann)
"© Peter Knoblich"


 

 

 

 

 

 


MÖRDERISCHER FRIEDEN
ist eine Koproduktion der BlueScreen Film GmbH und der Kaleidoskop Film und Fernsehproduktion e.K..
Produzent ist Michael Röhrig.

Das Drehbuch stammt von Jan Lüthje (Snipers Alley) und Rudolf Schweiger.
Gedreht wurde von Mitte September bis Ende Oktober 2006 in Sarajewo.

Pressematerial zum Download finden Sie unter www.movienetfilm.de 

Für weitere Informationen, Anfragen und Wünsche rufen Sie bitte
PPP - Natalie Regnault unter 089-600879-14 an.

WEITERE INFORMATIONEN ZU  MÖRDERISCHER FRIEDEN
Artikel drucken    Artikel drucken
Artikel weiterleiten    Artikel weiterleiten
zurueck    zurück
SUCHE
Stichwort eingeben:
NEWSLETTER
E-Mail Adresse: