Presse Partner Preiss
TV KINO STARS ANDERE BUCH/REGIE PRODUZENTEN STAB IMPRESSUM LINKS @

 TV  Rosamunde Pilcher

Home Feedback

ROSAMUNDE PILCHER: WIE VON EINEM ANDEREN STERN
am 08. Januar 2017, um 20.15 Uhr, im ZDF


mit Liza Tzischrner, Daniel Aichinger, Saskia Valencia, Francis Fulton-Smith u.v.a.

Neues Jahr - Neue Liebe
Rosamunde Pilcher: WIE VON EINEM ANDEREN STERN
am 08. Januar, um 20.15 Uhr, im ZDF

Auftakt für ein neues Romantik-Jahr! Seit der ersten Rosamunde Pilcher Verfilmung 1993 gab es einige Geschichten vom Schicksal, der Familie, von Freundschaft und der Liebe und längst schon ist Rosamunde Pilcher ein Begriff für alle Romantik-Fans. Auch im Jahr 2017 soll es deshalb natürlich weitergehen und den Anfang macht „Wie von einem anderen Stern“ am 08. Januar.

Zum Inhalt: Natalie (Liza Tzschirner) muss - mal wieder - neu anfangen. Ihr Bruder John, der seit dem Tod ihrer Eltern auf die schiefe Bahn geraten ist, hat in dem Supermarkt, in dem sie arbeitet, die Kasse geklaut und ist damit auf und davon. Doch sie ist ein „Stehaufmännchen“, packt ihre Habseligkeiten und bewirbt sich als Kindermädchen bei den Wilsons an der Küste.

Der Astrophysiker Benjamin Wilson (Daniel Aichinger) ist seit dem Tod seiner Frau völlig überfordert mit seinen Kindern Gwen (Elena Bin), Max (Leo Bilicky) und dem kleinen Will. Er kennt sich im Universum besser aus als im Alltag und ist dankbar, dass sein Bruder Paul (Francis Fulton-Smith) und dessen Frau Ellen (Saskia Valencia) ihn unterstützen.

Natalie erkennt schnell, an was es bei den Wilsons mangelt: An Lachen, Spaß und Wärme. Mit ihrer unkonventionellen Art mischt sie die Familie ordentlich auf. Sehr zum Missfallen von Ellen, die sich an den Rand gedrängt fühlt. Ellen, die selbst kinderlos ist, ging sehr in der Betreuung der Kinder auf. Durch Natalie verliert sie die Bestätigung, die ihr diese Aufgabe seit dem Tod der Schwägerin gibt, und sie versucht Benjamin davon zu überzeugen, dass Natalie alles andere als qualifiziert ist.

Doch Benjamin blüht in Natalies Gegenwart ebenso auf wie die Kinder. Von beiden scheint in der Gegenwart des anderen eine Last abzufallen, denn hier kann Natalie die Sorgen um ihren Bruder vergessen. Benjamin wehrt Ellens Misstrauen gegenüber Natalie vehement ab, im Gegenteil: Er ist mehr und mehr fasziniert von der Frische und dem tiefen Verständnis, das Natalie ihm und den Kindern in ihrer Trauer entgegenbringt. Eines Nachts im Garten erklärt er ihr den Sternenhimmel und die beiden kommen sich näher.
"© ZDF/ Jon Ailes"
"© ZDF/ Jon Ailes"
"© ZDF/ Jon Ailes"
WEITERE INFORMATIONEN ZU  Rosamunde Pilcher
Artikel drucken    Artikel drucken
Artikel weiterleiten    Artikel weiterleiten
zurueck    zurück
SUCHE
Stichwort eingeben:
NEWSLETTER
E-Mail Adresse: